Museumseisenbahnwallfahrt

 

Am 1. Mai 2009 fand die 1. Museumseisenbahnwallfahrt auf der über 100 Jahre alten und 26 km langen Bahnstrecke von Friesoythe zum Gnadenbild der Muttergottes nach Bethen statt.

Um 8.30 Uhr fuhren die Wallfahrer, begeitet von Herrn Heinrich Timmerevers, Weihbischof für die Region Oldenburg und das Bischöffliche Offizialat in Vechta, und Herrn Michael Borth, Pfarrer der Kirchengemeinde St. Marien aus Friesoythe, nach Bethen, einem Ortsteil von Cloppenburg.

Die Fahrstecke führte von der alten Hansestadt Friesoythe über Bösel, Garrel, Varrelbusch/Staatsforsten zum Wallfahrtsort Bethen.

In Varrelbusch/Staatsforsten wurde ein Halt eingelegt, bevor es nach Bethen weiterging.

Am Bahnhof “Wallfahrtsort Bethen” wurden die Wallfahrer von Herrn Monsignore Dr. Dirk Költgen begrüßt.
 In einer Gebetsprozession ging es über den Wallfahrtsweg, der mit gelb-weißen Fahnen, den Farben des Vatikans, geschmückt war, zur Basilika, um mit Weihbischof Heinrich Timmerevers ein Pontifikalamt zu feiern.

 

Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es um 14.00 Uhr zurück nach Friesoythe.

 

Hier zu den Bildern

line